Wappen_WEB

Sie erreichen uns:
Telefon: 0 65 58/86 74
Telefax: 0 65 58/93 10 27
E-Mail:
 
Buergermeister@buedesheim-eifel.de

Ortsgemeinde Büdesheim
Brunnenstraße 14
54610 Büdesheim

Über uns

Die Reservisten-Kameradschaft Büdesheim – Wallersheim ist aus der RK Gerolstein entstanden.  Sie wurde am  31. Januar 1977  (rückwirkend zum 1.01.77)  von zwölf Reservisten nach der Satzung des VdRBw e.V. gegründet.  Die Gründungsversammlung  fand im damaligen Gasthaus ‚Möschel’ in Büdesheim statt. Anwesend war der
Kreis-Org.-Leiter  Klaus Afflerbach  und der RK-Leiter Gerolstein  Volker Simon.  Gründungsmitglieder waren die Reservisten Manfred Böttcher,  Franz-Josef Faber,  Wolfgang Fuchs-Arndt,  Walter Kill, Peter Meier,  Rudolf Meier,  Peter Rabsahl,  Jakob Schifferings,  Matthias Schifferings,  August Spoo,  Johann Thieltges  und  Karl-Heinz Trauden.

Anstoß zur Gründung war der Wunsch, die als Soldat erhaltene militär. Ausbildung fortzusetzen und die kameradschaftlichen Kontakte weiterhin zu pflegen.  Bei diesem Treffen wurden folgende Kameraden in den 1. Vorstand gewählt:

 RK-Leiter =    August Spoo

 1. Stellvertreter =   Manfred Böttcher

 2. Stellvertreter =   Jakob Schifferings

 Kassierer =    Peter Rabsahl

 Schriftführer =   Karl-Heinz Trauden

 

Neben verteidigungspol. Öffentlichkeitsarbeit war die Weiterbildung der jungen Reservisten durch Teilnahme an div. Übungen Ziel der RK.  Die Mitglieder nahmen regelmäßig an den angebotenen Militärpatrouillen und Schießwettkämpfen teil.

Die Zahl der Mitglieder nahm bereits im Gründungsjahr schnell zu. Kameradschaft und Engagement  wurden überdies durch gesellige interne Veranstaltungen gefördert, an denen auch die Freundinnen und Frauen der Reservisten teilnahmen  (Sommerfeste / Filmabende / Ausflüge / Weihnachtsfeiern / Kegelabende / Schneewanderungen / usw.). 

Bereits im Gründungsjahr wurde der RK besondere Ehre zuteil, als sie bei der Einweihung einer neuen Fahne der Kreisgruppe die  ‚Fahnenabordnung’  stellen durfte und bei einer Gefechtsübung des VKK 422 die  ‚Feinddarstellung’  übernahm. Durch intensive Aus- und Weiterbildung wurde der Grundstein für viele gute Resultate bei nationalen und internationalen Wettkämpfen gelegt, welche die RK Bü/Wa  innerhalb der Kreisgruppe schon bald bekannt machen sollten. Aus den Anfangsjahren ist hier unsere Marsch-Mannschaft mit den Reservisten  Richard Backes, Peter Meier, Peter Rabsahl, Matthias Schifferings und Erich Krämer zu nennen, welche eine Reihe von wertvollen Pokalen für die RK gewann. Als besonderes Beispiel sei hier eine 3-tägige Durchschlageübung im Jahr 1979 erwähnt, bei der unsere Kameraden  Peter Rabsahl  und  Matthias Schifferings über eine Strecke von ca. 120 km, von Koblenz nach Trier, mit Gewehr G3 und vollem Gepäck, marschierten.

Im Jahre 1982 führte die RK in der Kreisgruppe eine neue Art des Wettkampfes ein, den „Stationswettkampf“  (genannt ‚Bidonis-Pokal’)  für Reservisten. Hierbei wurde auf Einzel Stationen div. militärisches Wissen und sportl. Können gefordert, ohne viele Kilometer laufen zu müssen.  Die Siegermannschaft erhielt den  ‚Bidonis-Wanderpokal’, welcher nach
3-maligem Gewinn an die entsprechende RK überging. Diese Veranstaltung wurde im
2-Jahres-Rhythmus ausgetragen und seit Beginn durch ortsansässige bzw. Nachbarvereine in hervorragender Weise unterstützt  (z.B. FFw Büdesheim / DRK Birresborn /Tauchclub Birresborn / THW Prüm); ferner durch Soldaten der Eifelkaserne Gerolstein-Lissingen. Leider ist diese Veranstaltung Ende der 90-er Jahre dem ‚Rotstift’ zum Opfergefallen. 

Um die Arbeit der RK und den Einsatz der Mitglieder darzustellen, folgende Zahlen aus den ersten 10 Jahren:

 a) Teilnahme mit  1.133 Reservisten an 168 Wettkämpfen bzw. Veranstaltungen.

 b) Bei 77 Marsch-Wettkämpfen wurden von 445 Mitgliedern ca.  6.400 km zurückgelegt.

 c) Der mtl. stattfindende RK-Abend wurde von  1.762 Res. besucht.

 d) Bei 71 Schieß-Wettkämpfen haben 587 Res. teilgenommen, wobei u.a. die einzelnen Schützen  14 Schützenschnüre in Bronze,  11 Dto. in Silber und 2 Dto. in Gold  erworben haben.

 

Damit dieser Einsatz sich auch lohnt, wurde ab 1981 bis Ende der 90-er Jahre eine RK interne Wertung  ‚Reservist des Jahres’ erarbeitet. Danach erhielten die drei vorderen Plätze kleine Präsente.   Die RK selbst erreichte im Jahr 1982 , in der vom Offizier für Res. im VKK 42 Trier ausgeschriebenen Wertung, den 4. Platz von 44 RK’s.

Unvergessen auch der gute Kontakt zum ehemaligen französischen ‚Munitionsdepot Büdesheim’. Dies hing jedoch von den deutschen Sprachkenntnissen des jeweiligen Kommandeurs ab. Aber auch im zivilen Bereich als Orts-Verein haben die Res. der RK auf Wunsch unterstützend gewirkt, sich identifiziert und örtl. Gemeinschaftsaufgaben im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit erledigt. Hier zitieren wir gerne Auszüge aus dem Büdesheimer Blättchen, Rubrik  ‚Der Verein unter uns’ , Ausgabe im Jahr 2004:
 Das Beätigungsfeld der RK Bü/Wa beinhaltet alle Facetten der Reservistenarbeit Öffentlichkeitsarbeit und eine ausgeprägte Kameradschaftspflege.  Die Teilnahme an Veranstaltungen beschrängt sich nicht nur auf die hiesige Region, man hat auch Kontakt nach Luxemburg, Belgien, Österreich (Wiener-Neustadt) und zu hier im Land stat. Franzosen.  Die Erfolge der RK dokumentieren sich in der Vielzahl der vorhandenen Urkunden, Plaketten und Pokale.  Die erfolgreichste Zeit der RK war von Anfang der achtziger bis Mitte der neunziger Jahre und die Kameraden waren überall gern gesehene Gäste. Es soll nicht verschwiegen werden, dass die RK aufgrund ihrer erfolgreichen Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge die Spinoza Medaille  verliehen bekam. 

Bisherige RK-Leiter: 01.01.1977 - 31.12.1979 = August Spoo

    01.01.1980 - 30.11.1980 = Werner Hiller 

    01.12.1980 - 08.11.1982 = Manfred Böttcher

    08.11.1982 - 28.11.2003 = Heribert Schmitz    (t 14.06.2010)

    28.11.2003 - Dato            = Manfred Böttcher

 

z.Zt. hat die RK Bü/Wa  42  Mitglieder  (Stand 01.01.2017).